+++ Ergebnisse vom Wochenende +++

Unsere Zweite Frauen bleibt auch am 2. Spieltag ohne Punktgewinn. Beim SC Pinneberg unterlag man mit 3:1. Das Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Gifti Birkhaln.

Unsere Erste Frauen spielte bei den B-Junioren vom Glashütter SV. Dort verlor man mit 6:2. Ein Spielbericht folgt…

+++ Spielankündigung fürs Wochenende +++

Unsere Zweite Frauen muss am Sonntag um 11 Uhr beim SC Pinneberg 1. Frauen zum 2. Punktspiel antreten. Pinneberg war einst Oberligist, ehe der Verein auf Grund zahlreicher Abgänge in der 7er Staffel neu startete.

Unsere Erste Frauen testet am Sonntag um 15 Uhr bei den B-Junioren vom Glashütter SV. Sehr schwere Aufgabe für unsere Mädels, die diesen Test vor allem als Maßnahme für die Moral sehen.

2. Platz beim Debüt in der Futsal-Runde

Wir legten am gestrigen Abend eine hervorragende Performance hin. Dabei ging es erstmal denkbar schlecht los. Im Auftaktspiel der Gruppe 2 ging es als erstes gegen Germania Schnelsen. Und die legten los wie die Feuerwehr. Nach 7 Sekunden zappelte der Ball schon im Netz. Die Mädels hatten sich zu dieser Zeit noch gar nicht sortieren können. Am Ende drehte Cordi dank zweier Tore von Michelle Hille das Spiel.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Titelverteidiger des Walddörfer SV. In einem sehr ansehnlichen Spiel gewann Cordi 1:0 dank Michelle Hille.

Mit 6 Punkten im Gepäck ging es dann gegen den Düneberger SV. Das Spiel endete 0:0. Und zum Abschluss gegen Tornesch 2. Frauen reichte es diesmal nicht zu Punkten. Am Ende verlor man 1:2. Das Tor erzielte Lara Heby.

Concordia 1. Frauen – Walddörfer SV 3. Frauen 2:1

Denkbar knapp war das letzte Spiel der Hinrunde gegen den Walddörfer SV. Am Ende haben verdient, aber auch etwas glücklich, 2:1 gewonnen.

Dabei starteten wir ungewöhnlich gut ins Spiel. Die ersten 20 Minuten fand der WSV quasi nicht statt und wurde in die eigene Hälfte gedrängt.

Danach verloren wir langsam Anteile am Spiel und der WSV ging verdient mit 0:1 in Führung. Kurz vor der Halbzeit holte Kimberley Pusch einen Freistoß ziemlich nah an der Einwurflinie. Diesen versenkte Jasmin Lüdemann fulminant im rechten Winkel.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Cordi rannte an, aber vergab zahlreiche Möglichkeiten. Doch die erste Chance in Halbzeit 2 brachte die 3 Punkte. Ecke von Mareike Tittmann und Kopfball Sabrina Mix zum viel umjubelten 2:1! In der Folge wurde uns ein Elfmeter verwehrt. Erneut ein leidiges Thema in dieser Saison. FTSV Lorbeer gratulieren wir zur Herbstmeisterschaft. Jetzt gilt der Angriff auf die Rückrunde.

FC St. Pauli 3. Frauen – Concordia 1. Frauen 0:8

Erstmals auf einem Samstag spielten wir gegen die Drittvertretung des FC St. Pauli. Mit dabei auf der Seite von St. Pauli: S. Barudi und Pastorek aus der Regionalliga-Truppe. Auf unserer Seite gab es eine neue Personalie. Vanessa Gladiator saß erstmals auf der Cordi Bank. 
Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Es lief einfach gar nichts zusammen. Lediglich mit 1:0 Führung ging man in die Halbzeit. Torschützin war Michelle Hille. Nach ein paar warmen Worten in der Halbzeit drehten wir dann auf und spielte uns schnell in einen Rausch. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Spiel entschieden. 

Erst traf Michelle Hille doppelt, dann Lara Heby zum 0:4. Das 0:5 machte Vanessa Gladiator, Bischoff traf zum 0:6, nochmals Vanessa Gladiator zum 0:7 und Celine Blohm setzte kurz vor dem Ende den Schlusspunkt zum 0:8! 

Insgesamt bedanken wir uns bei St. Pauli für ein faires Spiel und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Nach dem Spiel gingen ein paar von uns dann noch gemeinsam auf den Hamburger Dom und feierten dort den Sieg.

Spitzenspiel in der Kreisliga!

Wenn man das hört, denkt man sich, das kann doch nix sein. Aber was gestern unseren Damen gegen FTSV Lorbeer 1. Damen zeigten, war ein Spiel auf hohem Niveau.
Dabei ging das Spiel denkbar unglücklich los. Lorbeer ging früh durch Janine Thormälen in Führung, nachdem wir zu passiv im Zweikampfverhalten waren. Danach scheiterte Lara Heby erst an der Latte, schaffte aber kurz danach den Ausgleich nach herrlicher Vorlage durch Melanie Bischoff.

Durch zwei individuelle Fehler im Spiel erhöhte Lorbeer durch Lohse und Thormälen auf 1:3. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen. Zur Halbzeit setzte Urgestein Kalnischkies einen 30m Schuss in die Maschen. Leider blieb es bei diesem Ergebnis von 2:3. Ein paar strittige Szenen in Halbzeit 2 waren noch da, aber insgesamt war die zweite Halbzeit nicht zwingend genug von uns. Wer jetzt glaubt, dass uns dieses Ergebnis beeindruckt, oder von unseren Zielen abbringt, der hat sich geschnitten. Jetzt erst recht!!!!!

Anna Aust von Lorbeer wünschen wir gute Besserung. Sie verletzte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit.

VSG Stapelfeld – Concordia 0:1

Das war knapp! Aus einem sehr spannenden Spitzenspiel zwischen Cordi und der VSG Stapelfeld konnten wir als Gewinner hervorgehen. Das Tor des Tages fiel per Elfmeter durch Michelle Hille. Übers gesamte Spiel gesehen waren wir auch der verdiente Sieger. Oft fehlte es aber am finalen Durchschlag vorm Tor! Stapelfeld kämpfte um jeden Meter, konnte aber nur wenig Zwingendes vors Cordi Tor bringen.Das Trainerduo Süllau/Schönemann war insgesamt nicht zufrieden, aber die 3 Punkte sind eingefahren.

Concordia – Ahrensburger TSV 11:0

Nach dem Pokal-Aus gegen Wentorf wollten unsere Damen ihren ersten Dreier zu Hause einfahren. Ohne die Spannung nehmen zu wollen: es gelang uns mit einem 11:0 gegen den Ahrensburger TSV! In einem tempoarmen Spiel gingen wir nach 7min mit 1:0 durch einen Kopfball von Gianna Schween in Führung. Es folgten noch weitere 10 Treffer durch Hille (2), Blohm (2), Driver (2), Schulz, Bischoff und Pusch (2). Insgesamt geht der Sieg mehr als verdient in Ordnung. Teilweise scheiterten wir in der einen oder anderen Situation noch an uns selbst. Zum Spiel gegen Wentorf war dies eine Steigerung. 

Ein großes Lob auch mal an den Spielleiter. Pünktlich erschienen & souveräne Leistung an den Tag gelegt. Den verletzten Spielerinnen des ATSV wünschen wir Gute Besserung! 
In den kommenden 2 Wochen stehen dann die schweren Partien gegen Stapelfeld und Lorbeer an.

Es sollte ein Fußballfestival werden! Die Überraschung der 2. Runde…

Leider verpassten wir dies knapp gegen den SC Wentorf. 0:2 hieß es nach 90 Minuten.
Aber arbeiten wir das mal chronologisch ab… Sehr hektisch und mit Fehlern überseht, begannen wir die Partie gegen den Oberligisten. Fehler, welche wir eher selten machen. Dies machte nicht nur Wentorf stark, sondern schwächte uns von der ersten Minute. Trotzdem dauerte es 30 Minuten, ehe der Oberligist den Treffer zum erlösenden 0:1 erzielte. Nach einer Ecke wehrte unsere Torhüterin Jasmin den Ball noch ab, doch im Nachsetzen trafen die Wentorferinnen. Kurz vor Halbzeitschluss dann noch das 0:2 durch einen super Schuss aus knapp 16m.
Auf die zweite Halbzeit ließ sich dann aufbauen. Konzentrierter und sicherer wurde das Spiel dann fortgeführt. Nur leider gelang uns nicht der Lucky Punch. Es fehlte immer der letzte Pass oder eine Fußspitze des Gegners kam dazwischen. In der 88 Minute wurde eine eigentlich insgesamt faire Partie durch ein übles Foul einer Wentorferin überschattet. In unserer Hälfte an der Seitenlinie ging sie von hinten per Grätsche in unsere Verteidigerin Mareike. Diese blieb zum Glück in Folge „unverletzt“. Lediglich ein paar Schrammen. Die rote Karte war mehr als notwendig.
Den Schwung aus der 2. Halbzeit wollen wir uns für die kommenden Spiele mitnehmen und im kommenden Heimspiel gegen den Ahrensburger TSV für uns verwenden.

+++Deutlicher Sieg gegen Victoria II+++

Am heutigen Sonntag trafen wir auf den SC Victoria II auf dem Kunstrasen am Lokstedter Steindamm. Leider nutzten wir nicht alle unserer herausgespielten Torchancen. Trotzdem gingen wir mit einem 3:1 in die Halbzeit. In 2. Halbzeit wurden die zahlreichen Torchancen dann schon viel besser verwertet und wir konnten somit deutlich mit 9:2 gewinnen. 

Nun haben wir wieder ein spielfreies Wochenende vor uns, um Kraft zu tanken für den Pokalfight gegen den SC Wentorf. 
Torschützen: 3x Celine Blohm, 2x Michelle Hille, 2x Lara Heby, Melanie Bischoff, Laura Postels