Testspiel gegen TuS Berne

Am Sonntag spielen unsere Damen das nächste Testspiel gegen den Oberligisten TuS Berne. Diese haben in der letzten Saison gegen den Abstieg spielen müssen. Trotzdem ein schwerer und ernstzunehmender Gegner für unsere Landesliga-Mädels. Anstoß an der Berner Allee 64 ist um 17 Uhr. Um 15 Uhr kann man am Bekkamp noch das Spiel unserer Herren schauen. Dort beginnt der Oberliga-Auftakt gegen Bramfeld.

+++ TSV Siems 12:3 Concordia +++

Langweilig wurde unsere Auswärtsfahrt auf jeden Fall nicht. Die Zuschauer bekamen reichlich Tore geboten, leider war es etwas einseitig.

Es ging schon schlecht los. Nach gerade einmal 4 Minuten fingen wir uns das erste Gegentor. Ein Querpass von Außen in die Mitte und die Stürmerin schob ein. Leider nicht das letzte Gegentor dieser Art. Nachdem wir in der 20. Minute das 0:2 bekamen, wachten wir endlich auf und spielten mit. Den Anschlusstreffer erzielte Angi, nach gutem Pass von Sarah, freistehend in der 38. Minute. 5 Minuten später war Mini auf und davon und umkurvte den Keeper zum 2:2 Ausgleich. Kurz vor der Pause machte Angi per Freistoßtor sogar die 3:2 Führung perfekt. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gastgebern aber noch der Ausgleich zum 3:3.

Ein vielversprechendes Ergebnis, was in der zweiten Halbzeit allerdings komplett über den Haufen geworfen wurde, denn nach der Pause zeigten wir nichts mehr von der guten 1. Hälfte, in der wir sogar noch weitere große Chancen hatten. Im Minutentakt traf der Gastgeber nun, sodass es nach 63 Minuten 8:3 und nach 90 Minuten sogar 12:3 stand. Auch in den letzten 10 Minuten, in denen wir wieder gut mitspielten, gelang uns kein Tor mehr, sodass am Ende zwar eine herbe Klatsche stand, aber nicht alles schlecht war. Gerade in der 1. Halbzeit hat man gesehen, wozu wir in der Lage sind. Am Ende Stand eine lange Anfahrt, ein durchwachsenes Ergebnis, überraschend wenig Stau und ein wenig Verwirrung, was wir von dem Spiel halten sollen.

Nächste Woche haben wir gegen TUS Berne die Chance, es wieder besser zu machen. Um 17 Uhr spielen wir an der Berner Allee 64 gegen den Oberliga 9. der Vorsaison.

2. Testspielgegner am Sonntag

Am Sonntag spielt unsere 1. Frauen ihr nächstes Testspiel. Zu Gast ist der Regionalligist vom VfL Jesteburg. Bei Jesteburg spielen derzeit einige bekannte Gesichter der Hamburger Fußballszene: Lina Appel, Nadine Odzakovic, Desiree Steinike und Fabienne Stejskal. In der vergangenen Saison schafften es die Niedersachsen auf Platz 7 der Regionalliga Nord. Definitiv ein spannendes Spiel! Anstoß wird 15 Uhr am Bekkamp 25-27 sein.

+++ Felice Wulff kommt von TSG Bergedorf +++

Auch perspektivisch haben wir uns für die kommende Saison gut aufgestellt. Felice Wulff kommt von den U17 Juniorinnen der TSG Bergedorf. Felice ist eine Empfehlung von Angela Nauschütz, die das Glück hatte, Felice auszubilden. Diese kam durch den VfL Lohbrügge. Felices Stärken liegen in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld.

„In Félice haben wir uns perspektivisch gut verstärkt. Da sie noch U17-Juniorinnen spielen könnte, ist sie unser neues Küken. Felice hat sich schon im Training sehr positiv bemerkbar gemacht und sticht durch gute Technik und ein gutes Auge heraus.“, freute sich Cheftrainer Kay-Ole Schönemann.

+++ Auftakt in die Testspielrunde +++

Zu Gast war der neugegründete Club aus Wilhelmsburg. Der mit ehemaligen Oberligaspielerinnen gespickte Kader, war gestern dünn besetzt. Trotzdem führte Wilhelmsburg nach einer guten halben Stunde ein Stück weit verdient mit 2:0. Wir schafften es nicht, kompakt zu stehen und besser zu verteidigen. Stattdessen hielt Jessi (B-Mädchen) ein ums andere mal sehr gut, so dass es zur Halbzeit nicht höher ausfiel. Kurz vor der Halbzeit hatte Céline die größte Chance, lief alleine auf die Torhüterin zu. Nachdem diese schon fast umlaufen war, bekam sie noch eine Hand ran. Die Chance schon fast vergeben, legte Céline nochmal quer, und Sarah traf zum 1:2.

Vier Wechsel zur Halbzeit sollten dann eine kleine Verbesserung bringen. Mit dem Anstoß gelang Antonia der Ballgewinn. Instinktiv schoss der Neuzugang aus der Entfernung und jagte den Ball unter die Latte zum 2:2!

Danach wurde das Spiel offener. Viele Chancen auf beiden Seiten, teilweise eher kläglich verteidigt. Erst ging SVW erneut in Führung, doch nach einer Ecke kam Antonia erneut an den Ball und pickte ihn über die Linie. Ein Lattenschuss verhinderte am Ende den Dreierpack.

Fußballerisch war das Testspiel nach der ersten Woche Training bei weitem kein Leckerbissen. Aber viele erste Erkenntnisse sind geschaffen worden…

Erstes Testspiel gegen den SV Wilhelmsburg

Am Sonntag spielen wir unser erstes Spiel der Sommervorbereitung als neuer Landesligist. Gegner ist der SV Wilhelmsburg. Der neugegründete Kreisligist besteht zum Großteil aus der letztjährigen Oberligatruppe von Einigkeit Wilhelmsburg. Matthias Bolle und sein Team verließen den Verein im Laufe der Rückserie. Seither gab es zahlreiche Testspiele und Turniere, die zeigten, dass in Wilhelmsburg noch immer recht viel Einigkeit herrscht.

Anstoß ist 15 Uhr am Bekkamp. Dort könnt ihr schon einige unserer Neuzugänge bewundern. Also, schaut vorbei!

+++ Elena Tubbesing komplettiert Torhüter-Trio +++

Concordia präsentiert mit Elena Tubbesing den zweiten Neuzugang. Die Torhüterin kommt aus dem

Osnabrücker Raum und hat dort für den SG SC Melle 03 gespielt. Zuletzt konnte die 22-jährige Torhüterin nur sporadisch spielen. Der Umzug ließ nicht mehr zu.

„Elena verfügt über ein gutes Stellungsspiel und bringt nochmal richtig Schwung ins Team. Wir freuen uns über ihre Verpflichtung und heißen sie herzlich Willkommen am Bekkamp.“, freute sich Cheftrainer Kay-Ole Schönemann.

+++ Antonia Leiseder kommt von Bergedorf 85 +++

Concordia präsentiert mit Antonia Leiseder den ersten Neuzugang. Die 25-jährige Mittelfeldspielerin hat zuletzt in der Oberliga Hamburg bei Bergedorf 85 gespielt. Antonia kann im Mittelfeld, sowie in der Offensive variabel eingesetzt werden. In der vergangenen Saison erzielte sie 15 Saisontore und war an weiteren Tore maßgeblich beteiligt.

In Bergedorf spielte Antonia seit Januar 2014 und erlebte alle Höhen und Tiefen. Dabei war sie absolute Führungsspielerin und hatte auch das Amt des Kapitäns inne. Ausgebildet wurde sie beim SC Wentorf und TSV Reinbek.

„Antonia war eine absolute Wunschspielerin. Wir sind froh, dass wir sie von unserem Weg überzeugt haben und sie zum Bekkamp lotsen konnten. Ihre Erfahrung und ihre Vielseitigkeit im Angriffsspiel könnte für uns zu einer zusätzlichen Waffe werden!“, sagt Cheftrainer Kay-Ole Schönemann.

Time to say goodby

Die gute Seele der Mannschaft verlässt uns, aber nicht den Verein. Mixi, Spielerin erster Stunde, wird ab der kommenden Saison in unsere 2. Mannschaft wechseln. Als erste Spielerin, die zugesagt hatte zu Cordi zu wechseln, wird sie nun den Aufbau unserer 2. Mannschaft vorantreiben und das Projekt „Cordi“ weiter unterstützen.

Vielen Dank für deinen Einsatz Mixi!

Positiver Abschluss der 2. Frauen

+++ Concordia 2. 1:3 Altengamme 1 +++

Im letzten Spiel der Saison unserer 2. Frauen war der Tabellenführer zu Gast. In einem guten Spiel konnten wir lange dagegen halten. Nach 24 Minuten gerieten wir dann durch einen Fernschuss in Rückstand. Kurz nach der Halbzeit konnte Marilena durch einen platzierten Schuss ins lange Eck zum 1:1 ausgleichen (49.). Durch einen Doppelschlag (67., 70.) wurde das Spiel aber doch entschieden und unsere überragende Torfrau Lisa noch zwei mal überwunden.

Wir beenden die Saison auf dem 10. Tabellenplatz. Nächstes Jahr gilt es, sich neu aufzustellen und mehr Spiele für sich zu entscheiden.

Wir gratulieren Altengamme zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga!