Doppelspieltag der Frauen

Am Wochenende gehen unsere beiden Frauenmannschaften auf Reisen. Für unsere #kleineSchwester geht es um 9 Uhr morgens nach Volksdorf. Dort spielt das Team gegen die 3. Frauen des Walddörfer SV. Diese holten aus vier Spielen, vier Siege und ein Torverhältnis von 21:1! Keine leichte Aufgabe, aber wir sind zuversichtlich, es den Volksdorferinnen nicht einfach zu machen.

Für unsere Landesliga-Vertretung steht um 11:15 Uhr das Auswärtsspiel gegen den Niendorfer TSV an. Für den Mit-Aufsteiger lief es bisher etwas unglücklich und er steht derzeit am Tabellenende. Kein Grund, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit zwei Siegen in Folge gehen wir aber mit breiter Brust voran.

Wir freuen uns auf Unterstützung. 😊

Teuer bezahlter Sieg gegen Appen

🔴⚫ Concordia 2:0 Appen 🔴⚫

Nach unserem ersten Sieg am letzten Wochenende wollten wir gegen den Tabellennachbarn Appen direkt nachlegen. Bei besten Temperaturen erwarteten wir ein spannendes und intensives Spiel.

Nachdem wir von Anfang an sehr dominant spielten, bekamen wir in der 15. Minute die große Chance auf’s 1:0. Mini zog an der letzten Verteidigerin vorbei, diese schubste sie etwas in den Rücken und Mini machte den Bauchklatscher. Sarah verwandelte den fälligen Elfmeter souverän unten rechts zum 1:0 (15.) Im Anschluss wurde die Partie etwas ruppiger. Immer wieder wurde das Spiel unterbrochen und Spielfluss kam nicht wirklich auf. So ging es nach einer insgesamt sehr guten Halbzeit in die Pause.

Im 2. Durchgang das selbe Bild. Appen versuchte immer wieder über die Mitte das Spiel aufzubauen, biss sich aber die Zähne an unserer Abwehr aus. Nach einem Lattentreffer von Mini folgte eine längere Verletzungspause. Isi hatte bei einem Pressschlag den kürzeren gezogen und musste verletzt runter. Vielen Dank nochmal an den Appener Trainer, der sofort half!

In der Folge bauten wir wieder mehr Druck auf. Ein Lattenschuss von Celine war der Startschuss dieser Offensivwelle. In der 65. Minute wurde Toni auf der rechten Seite freigespielt, legte quer und Celine musste nur noch einschieben.

Anschließend passierte nicht mehr viel. Sarah vergab noch einmal freistehend.

Insgesamt eine sehr reife Leistung und ein wichtiger Sieg.

Unsere #kleineschwester schaffte das Wunder leider nicht und verlor beim Spitzenteam @SV Wilhelmsburg nach einer beachtlichen Leistung mit 0:4.

Nächste Woche spielen wir quasi mitten in der Nacht um 11:15 Uhr in Niendorf. Der Mitaufsteiger hatte bisher keinen glücklichen Saisonstart und findet sich aktuell auf dem 12. Tabellenplatz wieder.

Noch früher muss unsere kleine Schwester aufstehen. Sie tritt um 9:00… um NEUN Uhr bei Walddörfer 3 an.

🔴⚫Concordia 1:3 Eilbek🔴⚫

Der Sommer dreht nochmal auf und beschert uns Temperaturen, wo man eigentlich lieber ins Freibad geht. Bei muckeligen 32° spielten wir aber dann doch lieber Fußball.

Wir starteten wieder einmal druckvoll. Immer wieder schafften wir es, uns auf außen durchzusetzen oder uns durchs Zentrum zu kombinieren und so Chancen zu erspielen. Immer wieder scheiterten wir jedoch auch am Keeper oder an uns selbst. So passierte dann das, was passieren musste. Mit dem ersten Schuss machte Eilbek das 0:1. Eine Ecke kam vor den 16er und wurde direkt unter die Latte gesetzt. 0:1 nach 22 Minuten. Davon unbeeindruckt spielten wir weiter unser Spiel und kamen weiter zu Chancen.

In der 31. sollten wir dann die größte bekommen. Angi erlief einen langen Ball und wurde dabei vom Gästekeeper eingelaufen, ohne dass jemand den Ball berührt. Elfmeter. Diesen setzte Mini präzise neben den rechten Pfosten. 1:1 (31.).

Im 2. Durchgang dann ein ähnliches Bild, mit ähnlichem Verlauf. Wir erspielten uns Riesen Chancen und Eilbek traf mit dem 2. Torschuss. Ein Pass aus dem Halbfeld hebelte unsere Abwehr aus und die Stürmerin hob den Ball über Lisa ins Tor. 1:2.

Wer denkt, wir brachen nun ein bisschen, hat sich geirrt. 100%ige Chancen vergaben wir darauf im Minutentakt. Innerhalb von 5 Minuten standen wir 3 mal frei vorm Tor und scheiterten immer, ohne dass die Torhüterin eingreifen musste. So schaffte Eilbek es dann auch, den Deckel zuzumachen. Ein Schuss aus 25 Metern fand wieder den Weg unter die Latte. Auch hier war Lisa chancenlos. 3 Schüsse, 3 Tore. Das ist mal effizient. Mit diesem Ergebnis endete unser erstes Heimspiel der Saison auch.

Nächste Woche spielen wir auswärts in Schnelsen um 13 Uhr. Die Mannschaft aus dem Hamburger Norden legte einen Sahnestart hin und gewann beide ihrer Spiele. Auch wenn wir uns momentan auf dem 10. Tabellenplatz wiederfinden, wissen wir, dass wir in beiden bisherigen Spielen mindestens ebenbürtig waren.

🔴 ⚫#kleineschwester🔴⚫

Püntklich zum Saisonstart stellen wir euch unsere #kleineschwester vor.

Die rundum erneuerte Mannschaft konnte bereits in den Testspielen respektable Ergebnisse erzielen und wird in der Kreisliga versuchen, einen deutlich besseren Abschluss zu erlangen als letztes Jahr. Vorübergehender Trainer ist Chris. Die Stelle des Trainers möchten wir aber gerne auch langfristig einem Trainerteam anvertrauen. Die Suche dahingehend läuft noch…

Mit 26 Spielerinnen wird unsere #kleineschwester am Sonntag die 2. Mannschaft des SC Eilbek um 17 Uhr am Bekkamp empfangen.

Kommt gerne vorbei und macht euch ein Bild dieses Teams!

+++ Doppelsieg für E-Juniorinnen +++

Das erste Spiel der Spielgemeinschaft Cordi/Lohbrügge war ein Spiel mit wenig Erwartungen. Die Mädchen lernten sich erst 1 Stunde vor dem Spiel kennen, doch schon nach ein paar Minuten beim Aufwärmen spielten sie so zusammen, als ob sie es seit Wochen tun würden.

Das Spiel begann für uns sehr überraschend, denn die Mädchen spielten zusammen auf einem Top Niveau und machten ihrem Gegner schwer zu schaffen.

Nicht nur, dass sie gut spielten, sie erzielten sogar auch das erste Tor zum 0:1.

Leider wehrte das Glück nicht lange, denn SCVM konnte mit dem Wiederanstoß gleich ein Tor von der Mittellinie aus erzielen.

Zur Halbzeit gingen wir zufriedenen mit dem Zwischenstand von 1:1 in die Pause. Die zweite Hälfte hatte Auf und Abs, doch Cordi/Lohbrügge hielt stark dagegen und schoss verdient das Führungstor zum 1:2. Die letzten Minuten wurden nochmal brenzlich, da SCVM sehr viele Chancen hatte, jedoch immer wieder scheiterte.

Cordi/Lohbrügge kämpfte bis zur letzten Minute und konnte den Sieg mit nach Hause nehmen.

Trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit war der Tag ein voller Erfolg für die E2-Mädchen. Die ersten Minuten liefen gut, wir setzen den Gegner sehr unter Druck.

Trotz allem gelang dem SCVM das erste Tor zum 1:0. Nach kleiner Schockstarre erholten sich die Spielerinnen und konnten nach kurzer Zeit den Anschlusstreffer erringen. Nach dem Ausgleich waren die Mädchen Feuer und Flamme und schafften es, noch vor der Halbzeit den Führungstreffer zum 2:1 zu erzielen.

Die 2. Halbzeit fing so an, wie wir aufgehört hatten. Die Mädels fanden immer mehr ins Spiel und legten sogar noch 2 Tore nach. Endstand 4:1

Alles in Allem ein Top Samstag für die 1. und 2. E-Mannschaft des Cordi Teams

Saisonstart gegen HEBC

Endlich ist es soweit!

Die Saison startet und das mit einem Auswärtsspiel für unsere Erste Frauen.

Am Sonntag um 13 Uhr gastieren wir an der Tornquiststrasse in Eimsbüttel bei HEBC. Der Oberliga-Absteiger hat sich in der Sommervorbereitung stark verjüngt.

Auch unsere Damen sind heiß auf das erste Spiel in der Landesliga Hamburg. Gerade in den letzten Wochen konnte man im Training sehen, wie sehr die Mädels auf den Saisonstart brennen.

Trainer Schönemann sieht den 1. Spieltag “als erste Bestandsaufnahme”, gerade gegen einen Oberliga-Absteiger “sind wir gut beraten, mit Vorsicht an das Spiel heranzugehen.”

So oder so wird es ein spannender Beginn. Schaut gerne vorbei und unterstützt unsere Mädels.

🔴⚫ FSC Kaltenkirchen 1:6 Concordia 🔴⚫

Pünktlich Richtung Saisonstart kommen wir auf Betriebstemperatur. Nach dem starken Spiel gegen St. Pauli folgte ein weiteres sehr gutes Auswärtsspiel. In Halbzeit 1 war die Partie sehr ausgeglichen. Wir ließen den Ball in unseren Reihen gut laufen, hatten aber hier und da ein paar Abspielfehler dabei, sodass der Gastgeber zu Chancen kam. Nach 2 Abseitstoren von uns ging es torlos in die Halbzeitpause.

In dieser wurde eifrig gewechselt und das sollte sich auszahlen. Nicht einmal eine Minute nach Wiederanpfiff gingen wir durch eine Bogenlampe über den Keeper durch Toni in Führung (46.). In der 63. und 65. erhöhten wir im Doppelschlag auf 3:0. Ein Volleyschuss und einer mit Links sorgten für die deutliche Führung. Kurz zuvor scheiterten Eischi und Toni noch jeweils am Pfosten. Die Partie flachte etwas ab. Chancen hatten wir noch ein paar, scheiterten jedoch entweder am Torhüter oder am letzten Pass. In der 80. Minute bekam das Heimteam dann noch einen berechtigten Foulelfmeter, den sie souverän zum 3:1 verwandelten. In den Schlussminuten drehten wir noch einmal auf, sodass wir nach dem 4:1 sogar noch durch Theresa das 5:1 (89.) und durch Eischi das 6:1 (90.) machten.

Insgesamt war das nicht nur ein sehr gutes Spiel und wichtiger Test vor dem Ligastart, sondern auch ein extrem sympathischer und netter Gegner, dem wir für die kommende Saison alles Gute und viel Erfolg wünschen!

🔴⚫

🔴 ⚫ St Pauli III 1:2 Concordia 🔴⚫

Es lag etwas in der Luft. Und es war weder der Schweißgerucht vom Wochenend-Trainingslager, noch war es das Schmalzgebäck vom Dom. Es sollte ein richtig gutes Spiel werden.

Von Minute 1 waren wir voll da. Ballgewinne und schnelles Umschalten sah man von Beginn an. So dauerte es nur bis zur 6. Minute, ehe wir das erste mal jubeln durften. Toni schickte Mini auf die Reise, die nur noch den Torwart vor sich hatte. Ein Heber Richtung Tor konnte eine Verteidigerin noch erlaufen, aber nicht mehr klären. So sprang der Ball vom Pfosten ins Tor zum 1:0. Auch im Anschluss übten wir einen enormen Druck aus und unsere Viererkette hielt den Angriffen von Pauli sehr gut stand. Ein Schuss von Melli und ein Eins gegen Eins von Mini waren dabei die größten Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Im 2. Durchgang wurde dann kräftig durchgewechselt. Keine Feldspielerin spielte am Ende 90 Minuten, was auch etwas im Zusammenspiel bemerkbar war. So dauerte es bis zur 67. Minute, bis wir unsere Führung ausbauen konnten. Isi erkämpfte am gegnerischen Strafraum den Ball und legte auf Theresa ab, die direkt schoss und den Ball unter die Latte setzte.

Kurz vor Schluss kam Pauli nochmal ran. Im Eins gegen Eins mit der Stürmerin hatte Lisa keine Chance. Kurz darauf war Schluss und wir nahmen den 2:1 Sieg mit nach Hause.

Testspiel gegen TuS Berne

Am Sonntag spielen unsere Damen das nächste Testspiel gegen den Oberligisten TuS Berne. Diese haben in der letzten Saison gegen den Abstieg spielen müssen. Trotzdem ein schwerer und ernstzunehmender Gegner für unsere Landesliga-Mädels. Anstoß an der Berner Allee 64 ist um 17 Uhr. Um 15 Uhr kann man am Bekkamp noch das Spiel unserer Herren schauen. Dort beginnt der Oberliga-Auftakt gegen Bramfeld.

+++ TSV Siems 12:3 Concordia +++

Langweilig wurde unsere Auswärtsfahrt auf jeden Fall nicht. Die Zuschauer bekamen reichlich Tore geboten, leider war es etwas einseitig.

Es ging schon schlecht los. Nach gerade einmal 4 Minuten fingen wir uns das erste Gegentor. Ein Querpass von Außen in die Mitte und die Stürmerin schob ein. Leider nicht das letzte Gegentor dieser Art. Nachdem wir in der 20. Minute das 0:2 bekamen, wachten wir endlich auf und spielten mit. Den Anschlusstreffer erzielte Angi, nach gutem Pass von Sarah, freistehend in der 38. Minute. 5 Minuten später war Mini auf und davon und umkurvte den Keeper zum 2:2 Ausgleich. Kurz vor der Pause machte Angi per Freistoßtor sogar die 3:2 Führung perfekt. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gastgebern aber noch der Ausgleich zum 3:3.

Ein vielversprechendes Ergebnis, was in der zweiten Halbzeit allerdings komplett über den Haufen geworfen wurde, denn nach der Pause zeigten wir nichts mehr von der guten 1. Hälfte, in der wir sogar noch weitere große Chancen hatten. Im Minutentakt traf der Gastgeber nun, sodass es nach 63 Minuten 8:3 und nach 90 Minuten sogar 12:3 stand. Auch in den letzten 10 Minuten, in denen wir wieder gut mitspielten, gelang uns kein Tor mehr, sodass am Ende zwar eine herbe Klatsche stand, aber nicht alles schlecht war. Gerade in der 1. Halbzeit hat man gesehen, wozu wir in der Lage sind. Am Ende Stand eine lange Anfahrt, ein durchwachsenes Ergebnis, überraschend wenig Stau und ein wenig Verwirrung, was wir von dem Spiel halten sollen.

Nächste Woche haben wir gegen TUS Berne die Chance, es wieder besser zu machen. Um 17 Uhr spielen wir an der Berner Allee 64 gegen den Oberliga 9. der Vorsaison.